Sonntag, 12. August 2012

Clarins 3-Dot Liner / Interessantestes Produkt aus der Kollektion

Da bin ich wieder, ich bin gerade am vorbloggen, weil ich das Gefühl habe ich komme sonst gar nicht mehr dazu. Der Kleine bekommt weitere Zähne und das sowas nicht angenehm ist, kann man sich ja denken und das ich als Mama da doch etwas im Stress bin, sicher auch. ;) Ich versuche ihn viel abzulenken und zum anderen gibt es im Leben noch vieles was erledigt werden will. :)

Bei uns steht nun endlich an, das Kinderzimmer zu machen. Oh das wird noch was geben. Auch wenn wir uns das vornehmen, fehlt eigentlich die Zeit. Mal sehen in welchen Tempo es vorran geht. Hauptsache wir fangen endlich an.

Im Wohnzimmer hängen nun endlich die Gardienen, die werde ich auch noch posten, wer mich aber bei Facebook hat, der wird das Bild schon gesehen haben. Ansonsten müssen wir mal wieder zu Ikea, Nachschub an Gardienen kaufen, weil ich solche Gardienen auch an meiner Balkontür haben möchte.

Kommen wir jetzt zum eigentlichen Post.

Der 3-Dot Liner war auf den hier vorgestellten Pressebildern und Texten für mich das interessanteste Produkt aus der ganzen Kollektion. Ich habe noch nie solch einen Eyeliner gesehen. Ich habe erst überlegt, ob ich es überhaupt hinbekomme damit nur einen Strich zu ziehen. Da vorne ja die drei Striche für die Punkte sind.

Hier ein paar Bilder. Die Spitzen sind hart. Daher für mich ein Problem. Ich kann ja nur mit weichen Pinseln mein Eyeliner ziehen. Trotzdem wollte ich es versuchen und weil ich in der letzten Zeit eh mit Kajal angefangen habe in dem Fall von Clinique meinen Eyeliner zu ziehen und das schon gut klappt, war ich nun gespannt ob ich es mit einer noch härteren Spitze aufnehmen kann.


Und siehe da, für das erste Mal finde ich ging es ganz gut, wenn auch ungewohnt. Ich muss dazu sagen, dass ich die Handhabung nicht gaaaanz so einfach finde, wie sie beschrieben wird. Man muss schon vorsichtig sein und darf sich kein Patzer erlauben, weil das ganze auch nicht einfach wieder wegzuwischen ist. Hinten kam ich noch ganz gut klar, vorne wurde es mit dem Punkten etwas kompliziert, weil man einfach nichts hat, was etwas abschrägt. Das wäre noch toll, wenn vielleicht ein Zacke etwas kürzer wäre. Ansonsten bin ich nach dem ich die Punkten gemacht habe einfach mit dem Stift langgegangen und habe so einen Eyeliner gezogen. Was ich auch schwer fand, war außen mein Dreieck zu zeichnen. Mit weichen Pinseln ist das sehr einfach, hier brauche ich noch etwas Übung. Und wenn man eine Wimpernzange nutzt sollte, man etwas länger warten als ich. Wie man sieht ist daher etwas an Farbe futsch. Trotzdem muss ich sagen, dass es ein tiefes Schwarz ist, wenn man es den trocknen lassen würde.  Ich bin sehr zufrieden, brauche einfach noch etwas Übung mit harten Eyelinern.

Was sagt Ihr zum 3-Dot Liner?
Ist das was für euch, oder glaubt ihr damit nicht umgehen zu können?

Blog Archive