Dienstag, 10. September 2013

Benefit they´re real!

Als ich meine Speicherkarte sortiert habe, habe ich Fotos gefunden mit einem Produkt, was ich Euch nicht vorenthalten will. Dafür wäre es viel zu schade, es handelt sich um die Benefit Mascara und zu Ihrem Geburtstag gibt es jetzt die kleine Schwester geschenkt dazu.


Benefit they´re real! Set

Preis: 24,95 Euro
Inhalt: 8,5 g + die mini Luxusversion die es gratis dazu gibt mit 4 g


Das Gesamtbild der Mascara gefällt mir sehr gut, was aber wie immer nichts mit dem Inhalt zu tun hat, auf den war ich eher gespannt, weil ich schon auf vielen Blogs gelesen habe, wie toll die Mascara sein soll.

Auftrag: Der Auftrag hat sich einfach gestaltet, da die Bürste aus Gummi nicht zu dick ist und man so nicht an sein Lid kommt.


Ich fasse zusammen:

Die Mascara hat eine Gummibürste, und ist nicht zu dick, man stößt also nicht zwangsläufig an sein Lid damit. Leider hat sie bei mir nicht das gewünschte Ergebnis gezaubert, welches ich mir gewünscht hätte.

Vielleicht habe ich durch die vielen anderen Blogbeiträge die diese Mascara in den Himmel gelobt haben, zu viel Erwartungen in die Mascara gelegt. Ich hätte mir die Wimpern etwas geschwungener gewünscht und etwas mehr dichte und keine kleinen Klumpen auf den Wimpern, nachdem ich zweimal getuscht habe. Ein Plus muss ich der Mascara trotzdem geben, sie trocknet schnell! Was mir außerdem aufgefallen ist, dass die Wimpern optisch wie viele geschrieben habe, verlängert werden, dass war auch bei mir der Fall, die meisten Mascaras verlängern die Wimpern nicht sehr viel, bei der Benefit Mascara, ist es mir aber direkt aufgefallen.

Vielleicht liegt es an meinen Wimpern, dass meine Wimpern etwas hängen aber da so viele davon begeistert sind, bin ich davon ausgegangen, dass sie gut ist, auch bei meinen Wimpern. Schade, da ich bisher noch nie sagen musste das ein Produkt von Benefit mir nicht gefallen hat. Aber so ist es nunmal, jeder hat andere Wimpern und Konturen, bei dem Einen sieht es wunderbar aus, bei dem Anderen sieht es wiederum, nicht schön aus.

Blog Archive