Mittwoch, 25. September 2013

Miss Aura Swarovski ab September 2013

Eigentlich stelle ich Euch ungern wieder einen Duft vor, aber ich konnte mit diesem Post einfach nicht warten, dafür ist der Flakon einfach zu schön und zu schade!


Miss Aura by Swarovski

Lancierung: September 2013

Eau de Toilette (30 ml) nachfüllbar ca. 39,00 Euro
Eau de Toilette (50 ml) nachfüllbar ca. 59,00 Euro
Eau de Toilette (75 ml) nachfüllbar ca. 79,00 Euro





Flakon: Man kann nicht abstreiten, dass der Flakon für Frauen die es gerne verspielt mögen wunderschön ist. Auch für mich ist der Flakon wunderschön, dabei mag ich es gerne Clean. Aber hier kann selbst ich nicht abstreiten das ich ihn unwiderstehlich finde.

Man hat den Flakon gut in der Hand und muss keine Angst haben, dass einen das Parfüm das fest mit dem Deckel verankert ist rausfällt, trotzdem würde ich es nicht riskieren wollen, nur an der Hülle das Parfum in der Hand zu halten, sollte es mal nicht richtig verschlossen sein, wäre es zu schade um das Parfum.

Duft: Mir ist direkt ein süßlicher Duft in die Nase gestiegen. Fruchtig frisch würde ich Ihn beschreiben. Der Duft wirkt erst schwer nach einer Weile empfand ich Ihn nicht mehr so schwer. Er hat den ganzen Tag gehalten und das obwohl es ein EdT ist. Ein Spritzer reicht völlig aus, da es im ersten Moment so schwer ist.

Kopfnote: Efeu - Grapefruit - Litschi
Herznote: Rose Absolue - Sommerflieder
Basisnote: Patchouli - Vetiver Holz

Ich meine: Ein Parfum, welches mit einem verspielten Flakon daherkommt und sich sicherlich in viele Herzen brennen wird, alleine schon durch sein Design und Farben. Man hat den Flakon gut in der Hand, auch wenn der Deckel gut verankert mit dem Parfum ist, würde ich es nicht wagen nur den Deckel samt Inhalt in der Hand zu halten, es wäre zu schade um das Parfum. Ich habe den Duft als süßlich, fruchtig, frisch wahrgenommen, der erst schwer wirkt und nach einer Weile nachlässt, ein Spritzer reicht völlig aus und man hat bis zum Abend was vom Duft. Man sollte aber nachsprühen, wenn man es am Abend noch gerne etwas intensiver hat.

Blog Archive