Direkt zum Hauptbereich

Manhattan "Beauty in the Air" Limited Edition / Intense Lip and Cheek Balm

Weiter geht es heute mit einer Review. Ich möchte Euch von Manhattan die "Beauty in the Air" Limited Edition vorstellen. Mascara und Make up kommen in das Manhattan Standardsortiment, dass neue Sortiment,gibt es ab Ende August. Die Lip Balm´s aus der Limitierten Edition kommen nicht in das Manhattan Standardsortiment.

 Zu der Mascara und Make up aus der Limitierten Edition komme in in einem separaten Post.

Manhattan Intense Lip und Cheek

Preis: 3,99 Euro
Inhalt: 2,7 g
Farben: 001 TOMATO JUICE I 002 FLY ME PRETTY I 003 FIRST CLASS
Lanierung: Anfang Oktober für ca. 8 Wochen im Handel



Der Lip Balm, ist in meinen Augen gar kein Lip Balm, wie ich ihn kenne, eher einer mit Farbe satt! Ich kenne keinen Balm, der nebenher noch so viel Farbe an die Lippen abgibt.

Auftrag: Der Auftrag gestaltet sich einfach, man braucht keine weiteren Werkzeuge, wie einen "Pinsel." Mit der Spitze vorweg, kann man ein präzises Ergebnis erzielen, wobei ich denke, dass bei solch Kräftigen Farben auch etwas Übung dazu gehört.
Man kann, wenn man möchte, den Balm auch auf die Wangen auftragen, dies habe ich aber nicht getestet.

Farbe: "Tomato Juice" Ein schönes Tomaten Rot, welches ich Euch hier auf Instagram als Gesamtbild gepostet habe.
"Fly me Pretty" Auch wenn man es nicht gut erkennen kann, es ist ein kräftiges Pink.
"First Class" Lila, ja "Lila!" Ich persönlich traue mich selten nicht mit solch gewagten Farben durch meinen Alltag, aber ich weiß das genau dieses "Lila" sehr gut bei Euch ankommt. Nur Mut.. (:

Pflege: Die Pflege ist auch nicht zu kurz gekommen. Ich habe keine spröden Lippen, aber meine Lippen, waren dennoch besser gepflegt.

Haltbarkeit: Die Haltbarkeit beträgt ca. 1 Stunden. Was ich auch nicht anders erwartet habe, da man hier von einem Balm spricht und kein Lippenstift der lange hält.


Ich habe Tagelang mit meiner Kamera auf Kriegsfuß gestanden, sie wollte die richtigen Farben einfach nicht einfangen, daher bringen die Swatchs und Lippenswatchs leider nicht viel. Dafür gibt es auf Instagram ein Gesamtbild mit dem "First Class" und weil es zu schade gewesen wäre, Euch das "Lila" nicht richtig zeigen zu können, habe ich hier noch ein Bild für Euch. Leider ist das Bild nicht mit meiner richtigen Kamera gemacht, daher leidet auch die Qualität. Ihr kennt mich, normal gibt es hier nicht solche Fotos!


Ich fasse zusammen: Es lohnt sich die  Intense Lip and Cheek Balms anzusehen, sie sind nicht nur ein Balm, sie zaubern auch noch eine satte Farbe auf die Lippen, was man von einem normalen Balm, nicht behaupten kann, der kommt meist mit einer Mine daher die Farbe hat, dann aber beim schminken damit, keine an die Lippen weiter abgeben will. Der Auftrag gestaltet sich einfach durch die spitze Mine vorweg. Da es aber doch sehr kräftige Farben sind, braucht man auch hier etwas Übung beim Auftragen. Gehalten haben die Farben ca. 1 Stunden. Sie haben kein Schimmer.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wickelaufsatz selber bauen

Kurzer Bericht wie das Familienleben zur Zeit abläuft

Wir haben uns nun eingewöhnt und ich fühle mich sehr wohl als zweifache Mama. Anfangs hatte ich etwas Angst, dass es mir etwas zu stressig wird. Krümel geht noch nicht in die Kita. Trotz mehrfacher Anmeldung in Kitas und frühzeitiger Anmeldung haben wir noch keinen Platz bekommen. Spätestens ab 3 sollte das aber klappen! Mein Mann ist beruflich viel unterwegs so das ich mit den Kindern viel auf mich allein gestellt bin. Genau da war meine Angst. Ich bin auf mich allein gestellt. Zum Glück ist Amelie sehr pflegeleicht. Sie schläft sehr viel und ist auch sonst ein artiges Baby, natürlich kann sich das in laufe der Zeit noch ändern. ;)

Es wurde im übrigen gefragt wie Krümel mit der neuen Situation umgeht.
Im Krankenhaus hat er Amelie ignoriert und wollte sie nicht mal angucken. Das habe ich auch respektiert und habe ihm die Kleine nicht unter die Nase gehalten. Ab dem Tag wo ich mit Amelie aus dem Krankenhaus kam hat er Interesse für…

Der neue Quinny Moodd 2015 im Test - Vor und Nachteile aufgelistet

Da sich nun viele auf einen Produkttest anderer Art hier freuen. Gibt es diesmal, kein Lippi oder foundations - Test, sondern ein Buggy Test. Um genau zu sein handelt es sich um den neuen Quinny Moodd 2015.


Vorweg möchte ich sagen, dass ich nicht immer ein Fan von Quinny war. Die Vorgängermodelle, haben es mir nicht angetan. Daher habe ich auch nie einen Quinny besessen. Bis jetzt!

Was ist anders an dem neuem Quinny?

Genau kann ich das gar nicht sagen. Wie oben bereits erwähnt habe ich keines der Vorgänger im Besitz gehabt. Allerdings wäre es mir neu, wenn die Vorgänger sprich der Quinny Zapp ein weißes Gestell hat. Bei dem Quinny Moodd kann man zwischen einem weißem und einem schwarzen Gestell aussuchen. Ich bevorzuge das weiße Model.

Ist weiß denn wirklich die richtige Entscheidung?

Wenn man mit dem Quinny Moodd und dem weißem Gestell über Land und Berge will, zusätzlich ihn auf Herz und Nieren auf dem Spielplatz testen möchte, dann nicht! Ich habe den Quinny Moodd eher als Zweitwagen…

Manhattan Eyemazing Eyeshadow Creams ja oder nein?

Wie im letzten Post versprochen, gibt es heute Produktbilder aus dem Garten. Ich finde das Wetter in NRW zwar nicht mehr ganz so schön wie vor einiger Zeit da ich die Bilder aber vor dem schlechten Wetter gemacht habe, hatte ich Glück und muss Euch jetzt keine Produktbilder präsentieren die sehr dunkel sind und worauf sich das Regenwetter abzeichnet.


Manhattan
Eyemazing Eyeshadow Creams


Preis: 3,99 Euro

Inhalt: 5 ml

Farben: Mermaid´s Green / Chocolate Kiss / Get Glamified

Zusatzinfo: 5 Farben, gehen in das Standardsortiment von Manhattan
Diese Farben kommen außerdem in das Manhattan Standardsortiment: Manhattan.de




Leider liegen die Manhattan Eyemazing Eyeshadow Creams schon etwas länger hier, aber dies tut dem ganzem kein Abbruch. Ich hatte sie aus der Manhattan Carnival Couture LE. Da sie aber nun auch in das Standardsortiment von Manhattan kommen möchte ich kurz etwas dazu sagen.

Ich habe sie selber schon getestet, leider keine Tragebilder gemacht.


Auftrag: Ich muss zugeben, dass viele d…