Direkt zum Hauptbereich

So habe ich Weihnachten verbracht ....Achtung Bilderflut.

Für mich steht zu Weihnachten immer die Familie im Fokus, daher sind wir alle, also meine Eltern, Geschwister, mein Mann und natürlich unser Sohn von morgens an zusammen, zumindest an Heiligabend. Die zwei anderen Feiertage, waren wir wie jedes Jahr dann bei der Familie meines Mannes.

An Heiligabend, fangen wir mit einem großen Frühstück bei meiner Schwester an, welches ich mir auch nie entgehen lassen würde, Sie gibt sich sehr viel Mühe und ein Weihnachtsbaum steht auch am Morgen schon bei Ihr aufgestellt. Den Weihnachtsbaum meiner Eltern ist hingegen hinter verschlossener Tür, denn sehen wir erst am Abend, wenn es nach dem Essen heißt, dass Christkind läutet. Auch wenn wir alle schon aus dem Alter raus sind, dass muss einfach sein mit der Glocke, außerdem haben wir jetzt jemand dabei der fast 2 Jahre alt ist und für Ihn ist das etwas ganz besonderes. Da der Kleine dieses Jahr auch schon sehr viel mitbekommt, möchte man es so schön wie möglich gestalten. Nun gibt es ein paar Bilder für Euch, von meinem Weihnachten dieses Jahr.









Der Weihnachtsbaum, bei meiner Schwester.







Wie man sehen kann, genießen wir Weihnachten in vollen Zügen, einfach weil wir so Glücklich sind, dass wir uns alle haben, denn vor 2 Jahren, also bevor mein Sohn zur Welt kam haben wir kein Weihnachten in diesem Maße gefeiert, da wir vor 10 Jahren ein Schicksalsschlag in der Familie hatten und das kurz vor Weihnachten und daher Weihnachten nicht mehr gerne gefeiert haben, seit dem wir aber wieder einen Grund haben, Weihnachten in vollen Zügen zu genießen machen wir das auch und dies auch endlich nach Jahren wirder sehr gerne.





Auf das Essen am Abend, freue ich mich immer ganz besonders, weil ich mich wie jedes Jahr ganz besonders auf die Pastete freue. Die habe ich als Kind schon gerne gegessen. Es gab am Ende auch noch Eis mit Himbeeren, dass habe ich jetzt aber weggelassen, dass sieht ohnehin schon aus, als würden wir den ganzen Tag essen, es sollte auch noch Torte geben, aber die haben wir dann doch nicht gegessen, da es einfach zu viel gewesen wäre. Nach dem Essen am Abend, ging es dann zur Bescherung ins Wohnzimmer meiner Eltern, da haben uns dann die Geschenke erwartet, was genau, möchte ich hier aber nicht zeigen, ich finde ohnehin, dass viele Blogger nur noch darauf aus sind, zu zeigen was sie nicht alles bekommen haben und wie toll und teuer doch alles war, meiner Meinung nach geht das alles zu weit, man sollte an diesen Tagen auch mal daran denken, dass es da draußen Menschen gibt die draußen auf der Straße leben oder Kinder die rein gar nichts bekommen, in diesen Sinne verabschiede ich mich bei Euch und hoffe Ihr habt auch so schöne Tage wie ich verlebt.

Wie feiert Ihr Weihnachten? 
Esst Ihr und macht dann die Bescherung oder genau anders rum?
Denkt Ihr zu Weihnachten überhaupt an Menschen die es nicht so gut haben?

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wickelaufsatz selber bauen

Kurzer Bericht wie das Familienleben zur Zeit abläuft

Wir haben uns nun eingewöhnt und ich fühle mich sehr wohl als zweifache Mama. Anfangs hatte ich etwas Angst, dass es mir etwas zu stressig wird. Krümel geht noch nicht in die Kita. Trotz mehrfacher Anmeldung in Kitas und frühzeitiger Anmeldung haben wir noch keinen Platz bekommen. Spätestens ab 3 sollte das aber klappen! Mein Mann ist beruflich viel unterwegs so das ich mit den Kindern viel auf mich allein gestellt bin. Genau da war meine Angst. Ich bin auf mich allein gestellt. Zum Glück ist Amelie sehr pflegeleicht. Sie schläft sehr viel und ist auch sonst ein artiges Baby, natürlich kann sich das in laufe der Zeit noch ändern. ;)

Es wurde im übrigen gefragt wie Krümel mit der neuen Situation umgeht.
Im Krankenhaus hat er Amelie ignoriert und wollte sie nicht mal angucken. Das habe ich auch respektiert und habe ihm die Kleine nicht unter die Nase gehalten. Ab dem Tag wo ich mit Amelie aus dem Krankenhaus kam hat er Interesse für…

Der neue Quinny Moodd 2015 im Test - Vor und Nachteile aufgelistet

Da sich nun viele auf einen Produkttest anderer Art hier freuen. Gibt es diesmal, kein Lippi oder foundations - Test, sondern ein Buggy Test. Um genau zu sein handelt es sich um den neuen Quinny Moodd 2015.


Vorweg möchte ich sagen, dass ich nicht immer ein Fan von Quinny war. Die Vorgängermodelle, haben es mir nicht angetan. Daher habe ich auch nie einen Quinny besessen. Bis jetzt!

Was ist anders an dem neuem Quinny?

Genau kann ich das gar nicht sagen. Wie oben bereits erwähnt habe ich keines der Vorgänger im Besitz gehabt. Allerdings wäre es mir neu, wenn die Vorgänger sprich der Quinny Zapp ein weißes Gestell hat. Bei dem Quinny Moodd kann man zwischen einem weißem und einem schwarzen Gestell aussuchen. Ich bevorzuge das weiße Model.

Ist weiß denn wirklich die richtige Entscheidung?

Wenn man mit dem Quinny Moodd und dem weißem Gestell über Land und Berge will, zusätzlich ihn auf Herz und Nieren auf dem Spielplatz testen möchte, dann nicht! Ich habe den Quinny Moodd eher als Zweitwagen…

WERBUNG - Step by Step SPACE Schulranzen, den richtigen Schulranzen finden.

Die Firma "Step by Step", ist bekannt für Ihre Schulranzen und deren Zubehör. Christopher hat das Model SPACE - Der Vorausschauende, für die Schulzeit erhalten. Ausgesucht hat er sich dann für das SPACE Schulranzen-Set "Stadtpolizei", 5-teilig. Man kann den Schulranzen der Größe des Kindes anpassen, was mir als Mama von Christopher sehr wichtig ist. Und das der Schulranzen richtig am Rücken anliegt. Für Christopher sind hingegen die MAGIC MAGS sehr interessant. Positiv zu erwähnen sind auch die 4 Jahre lange Garantie die Step by Step seinen Kunden auch ohne online Anmeldung anbietet. Das Konzept wurde von unabhängigen Experten zertifiziert.



Meine ehrliche Meinung zum Schulranzen, lest selbst!

Inhalt "SPACE Schulranzen-Set, 5-teilig
Schulranzen
MAGIC MAGS
 Federmäppchen
7 Jumbo Farb-Markenstifte
12 Farb-Markenstifte
1 Bleistift
1 Lineal
1 Dreieckslineal
1 Anspitzer
Schlamperetui
Schulsportbeutel




Christopher hat sich unheimlich über seinen neuen Schulranzen gefre…