Direkt zum Hauptbereich

Die Grundausstattung zum nähen

Diesmal gibt es mehr Persönlichkeit von mir.
Wie ich hier bereits berichtet habe, möchte ich mein neues Hobby mit meinem Blog verknüpfen, ein Wort welches ich wirklich sehr hasse, nicht mal das Wort an sich, sondern eher Knöpfe zum anfassen, seit meiner Kindheit ekel ich mich davor!! Da mein Hobby "nähen" allerdings viel damit zu tun hat, werde ich es nicht vermeiden können, dass Wort weiter zu umgehen oder gar darüber zu reden, für mich selber ist dies bislang absurd, meine Familie nimmt es mit Humor ich selber natürlich auch. Trotzdem weiß ich bis jetzt noch nicht wie ich in einem Fall, wo so ein Ding (ich benenne es jetzt mal so, weil ich gar nicht darüber nachdenken möchte oder es gar schreiben oder aussprechen möchte. ;) ) angenäht werden muss umgehen kann. Ich bin schon fleißig am überlegen.  Nun aber genug von mir, ich möchte Euch heute die ersten Basics zeigen die Ihr zum nähen braucht. Eins sei vorneweg gesagt, Schneiderkreide oder der gleichen habe ich vergessen. =/



Bevor man seinen Stoff schneidet, sollte man daran denken, dass man es nicht mit einer üblichen Haushaltsschere macht, sondern mit einer Stoffschere da sie viel schärfer ist und besser in der Hand liegt!

Eine kleine Schere ist praktisch um Garn damit zu schneiden.

Eine Zackenschere, ist hilfreich damit der Stoff sich nicht ausfranst. Ich finde sie sehr praktisch, so kann man seinen Stoff nach Gebrauch einfach zur Seite legen ohne Angst zu haben, das er an den Kanten aufgeht.


Natürlich darf der Garn nicht fehlen, auch hier ist etwas zu beachten. Ich würde keinen zu günstigen Garn kaufen, da diese meist nicht viel taugen. Und es ist drauf zu achten, welchen Stoff man nähen will, der Garn sollte zum Stoff passen, da fragt Ihr im Fachhandel am besten nach und dort wird man Euch weiterhelfen können, es reicht aus wenn Ihr sagt welchen Stoff Ihr nähen wollt.


Ein Nahtauftrenner wird benötigt, wenn man (logisch) eine Naht öffnen möchte, wenn man sich vernäht hat. Man geht mit der Spitze unter den Garn und trennt ihn somit auf, indem man den Nahttrenner dann einmal durchzieht. 


Stecknadeln werden natürlich zum abstecken benötigt, so verrutscht nichts und man kann sie wenn man sie schräg in den Stoff steckt schnell wieder entfernen.


Das Handmaß ist ein pratischer Helfer wenn man näht. Er hat eine Anzeichnung für die Nahtzugabe die man benötigt, damit man hinterher auch 38 cm hat und nicht 36 cm weil man die Nahtzugabe vergessen hat. Außerdem ist es zum säumen und falten legen nützlich. 


Mein Maßband nutze ich natürlich zum abmessen.

Mir hat der erste Post zum nähen richtig Spaß gemacht, ich hoffe ich habe mich gut ausgedrückt und keine Fachwörter verwendet, die ich selber eh nicht kenne. ;) Sollte jemanden etwas nicht klar sein, dann fragt gerne nach. Sollte ich etwas vergessen haben, macht mich gerne darauf aufmerksam, aber im Moment ist das alles was ich für den Anfang gebrauche.

Den nächsten Post würde ich gerne der Vorbereitung der Stoffe widmen. Auch der Stoff möchte vorbereitet werden. Habt Ihr Lust darauf?

Ich freue mich sehr über Eure Kommentare!

Kommentare

  1. Da bin ich ja wirklich mal gespannt was du so alles schönes Zauberst :)
    Und es gibt auch schöne Sachen ohne "diese Dinger, die wir nicht beim Namen nennen sollen" ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja diese werden auch nur genäht. ^^ Weiß gar nicht wieso meine Maschine die Vorrichtung zum .... loch nähen hat. ^^

      Gina

      Löschen
  2. Das mit den Knöpfen finde ich witzig! Jeder hat irgend so etwas, was er ganz schrecklich findet!
    Du könntest anstelle von Knöpfen in vielen Fällen einfach Kam Snaps benutzen. Die gibts in vielen tollen Farben und Formen!
    Lg

    AntwortenLöschen
  3. Das ist toll, ich bin schon auf mehr gespannt über dieses Thema gespannt. Ich nähe auch sehr gerne. Das Problem mit den Knöpfen ist mir jetzt fremd, allerdings kenne ich tatsächlich auch einige die die gleiche Abneigung dagegen haben.

    Liebste Grüße, Mona
    Traumtänzer

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe früher als mit meiner Mama zusammen genäht und auch in der Schule und letzt habe ich mit meiner Mama neue Kissenbezüge genäht und es hat mir echt wieder Spaß gemacht :))) bin am überlegen mir wenn ich weiter so Spaß daran habe mir eine eigene Nähmaschine zu kaufen da ich sonst ja immer zu Mama fahren muss ;)
    Was nähst du denn so für Sachen? :)
    Fände es cool wenn du näh Inspirationen oder auch nähanleitungen posten würdest :)
    Kannst ja auch mal bei mir vorbei schaun :) mein alten Blog führe ich nicht mehr hab aber vor kurzem einen neuen angefangen ist aber noch in der aufbauphase :)
    Herzmaedchenandlovelythings.blogspot.com
    Liebe Grüße Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine eigene würde sich sicherlich lohnen, wenn du solchen Spaß daran hast. Und gerade an Tagen wo es nur regnet, finde ich es eine super Beschäftigung.

      Ich nähe jetzt erst Dinge die vorwiegend, einfach und für Anfänger sind, eine Mütze und ein Loop Schal sind bereits für meinen Sohn fertig, meine Mama möchte noch Gardinen und ich selber möchte auch noch neue Vorhänge für das Kindrzimmer fertgigen, wie man sieht ist alles was ich nähe noch sehr einfach gehalten. Was meinem Spaß am nähen aber keinen Abbruch tut, ich fange da gerne erst klein an. ;) Als nächstes würde ich gerne ein Shirt für meinen Sohn nähen, mal sehen wie das klappt. Aber ich werde in der nächsten Zeit auch Dinge hochladen die ich dann genäht habe.

      Nähanleitungen gibt es bald natürlich auch. Daran habe ich schon gedacht, als ich meinen ersten Post übers Nähen veröffentlicht habe. ;)

      Ich schaue gerne bei dir vorbei.

      Liebe Grüße, Gina

      Löschen
  5. Ui nähen ♡ ich hab ja seit Jahren eine tolle Nähmaschine im Schrank stehen aber traue mich bisher nicht daran... das muss sich definitiv ändern! Ich würd für meinen Sohnemann nämlich auch liebend gern was selber nähen :)

    Den Tick mit den Knöpfen find ich übrigens lustig. Ich hab mit ihnen kein Problem. Mich nerven da eher Reißverschlüsse xD
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja dann aber los! (: Ich fange ja auch gerade damit an und bin kein Profi, aber ich habe Spaß daran und habe nun schon 1. Mütze und und einen Schal für meinen Sohn genäht und muss sagen, dass beides nicht schwer war!

      Reißverschlüsse finde ich jetzt wieder nicht so schlimm. ;)

      Gina

      Löschen
  6. interessantes und neues thema auf dem blog, finde das wunderbar!!!


    ♥♥♥
    lg,
    Majka

    AntwortenLöschen
  7. ich find das super, dass du auch nähst.. wieder ein junges Mädel mehr ^^jppi
    ich hab selbst nämlich auch vor ca. 2 Monaten angefangen zu nähen. Habe schon einiges gemacht (das meiste mit meiner Mama zusammen.. sie kann das nämlich und bringts mir jetzt bei:) ). Falls du mal kucken magst..auf meinem Blog in der Rubrik "Nadel&Faden"

    lg Pia

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer sehr über eure Kommentare! 2016

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wickelaufsatz selber bauen

Kurzer Bericht wie das Familienleben zur Zeit abläuft

Wir haben uns nun eingewöhnt und ich fühle mich sehr wohl als zweifache Mama. Anfangs hatte ich etwas Angst, dass es mir etwas zu stressig wird. Krümel geht noch nicht in die Kita. Trotz mehrfacher Anmeldung in Kitas und frühzeitiger Anmeldung haben wir noch keinen Platz bekommen. Spätestens ab 3 sollte das aber klappen! Mein Mann ist beruflich viel unterwegs so das ich mit den Kindern viel auf mich allein gestellt bin. Genau da war meine Angst. Ich bin auf mich allein gestellt. Zum Glück ist Amelie sehr pflegeleicht. Sie schläft sehr viel und ist auch sonst ein artiges Baby, natürlich kann sich das in laufe der Zeit noch ändern. ;)

Es wurde im übrigen gefragt wie Krümel mit der neuen Situation umgeht.
Im Krankenhaus hat er Amelie ignoriert und wollte sie nicht mal angucken. Das habe ich auch respektiert und habe ihm die Kleine nicht unter die Nase gehalten. Ab dem Tag wo ich mit Amelie aus dem Krankenhaus kam hat er Interesse für…

Der neue Quinny Moodd 2015 im Test - Vor und Nachteile aufgelistet

Da sich nun viele auf einen Produkttest anderer Art hier freuen. Gibt es diesmal, kein Lippi oder foundations - Test, sondern ein Buggy Test. Um genau zu sein handelt es sich um den neuen Quinny Moodd 2015.


Vorweg möchte ich sagen, dass ich nicht immer ein Fan von Quinny war. Die Vorgängermodelle, haben es mir nicht angetan. Daher habe ich auch nie einen Quinny besessen. Bis jetzt!

Was ist anders an dem neuem Quinny?

Genau kann ich das gar nicht sagen. Wie oben bereits erwähnt habe ich keines der Vorgänger im Besitz gehabt. Allerdings wäre es mir neu, wenn die Vorgänger sprich der Quinny Zapp ein weißes Gestell hat. Bei dem Quinny Moodd kann man zwischen einem weißem und einem schwarzen Gestell aussuchen. Ich bevorzuge das weiße Model.

Ist weiß denn wirklich die richtige Entscheidung?

Wenn man mit dem Quinny Moodd und dem weißem Gestell über Land und Berge will, zusätzlich ihn auf Herz und Nieren auf dem Spielplatz testen möchte, dann nicht! Ich habe den Quinny Moodd eher als Zweitwagen…

ghd eclipse Ein neuer Styler für eine neue Ära

Ein neuer Styler für eine neue Ära
Mehr als eine Dekade ist es her, dass ghd den Markt der Hairstylingtools revolutioniert und Glätteisen wie
Lockenstäbe gleichermaßen mit nur einem professionellen Stylingtool ersetzt hat – kreiert für den
fachkundigen Einsatz im Salon, aber auch wie geschaffen für die Verwendung zu Hause.
Jetzt sorgt ghd erneut für Aufregung unter Profi-Haarstylisten und stylingbegeisterten Frauen, denn die
britische Hairstylingmarke präsentiert die neuste Innovation: ghd eclipse® - den richtungsweisenden
neuen Styler von ghd mit der Fähigkeit, wirklich jeden Haartypen schnell und einfach zu zähmen. Der ghd
eclipse® wird das Styling für Frauen überall auf der Welt verändern, selbst bei denen mit schwer zu
bändigendem Haar.

Mit der bahnbrechenden, patentierten Tri-Zone™ Technologie - exklusiv von ghd Wissenschaftlern des
Cambridge Innovation Centre entwickelt, um Hairstyling in eine neue Ära zu führen – macht der ghd
eclipse® das Stylen von selbst widerspenstigsten Haartypen, u…