Dienstag, 12. August 2014

Es wird stressig

Leider nehmen die Beschwerden in der Schwangerschaft zu.

Wieso wird es stressig?

Das ist schnell und einfach erklärt. Bis jetzt haben wir nur das Laminat und die Fußleisten für das Kinderzimmer ausgesucht. Mir als Mama passt das gar nicht. Leider fehlt aber die Zeit! Mein Mann arbeitet sehr viel und ich alleine kann keine Möbel an schleppen. Die Familie arbeitet auch sehr viel. Natürlich gibt es da auch noch die Freunde, die aber selber Kinder haben und somit selber viel eingespannt sind. Außerdem möchte ich die Möbel gerne mit meinem Mann zusammen kaufen. Nun habe ich ein Angebot reinbekommen,der Boden und die weißen Holzfußleisten sollen nämlich verlegt werden. So sparen wir Zeit. Allerdings soll dies schon Donnerstag geschehen. Eine unmögliche Aufgabe. Das jetzige Zimmer muss erst leer geräumt werden, dann müssen dort die Möbel raus und das noch vorhandene Laminat raus. Dazu kommt, dass wir ein Elektriker kommen lassen möchten, damit er die Heizung abklemmt. So das sich das Laminat richtig legen kann und ein paar Tage arbeiten kann im Raum. Das wird also bis Donnerstag nichts. Zumal ich alles alleine machen müsste. Spricht ohne meinen Mann. Ich habe zwar weitere Hilfe angeboten bekommen, allerdings würde ich es auch mit der Hilfe nie im Leben schaffen. =/ Nun bin ich etwas geknickt.

Wir wechseln die Zimmer

Eigentlich war ein Umzug in eine größere Wohnung geplant. Da ich habe genau zur jetzigen Zeit umziehen müsste, habe ich mich dagegen entschieden! Ich und mein Mann waren uns einig, dass es viel zu stressig wird und die Wohnung am Ende gut aussehen sollte. Wenn wir alles schnell, schnell machen wird das nichts.
Nun bin ich glücklich das wir uns dagegen entschieden haben! Meine Beschwerden werden wie schon geschrieben immer schlimmer.

Also haben wir uns für den Übergang überlegt die Zimmer zu tauschen. Das Schlafzimmer wird das neue Kinderzimmer und wir ziehen in das Kinderzimmer. Auch da muss noch einiges gemacht werden. Wir brauchen ein neues Schlafzimmer. Ich bin froh, dass wir dafür soweit alle Möbel ausgesucht haben. Das alte Schlafzimmer von mir und meinem Mann ist um einiges größer als das Kinderzimmer von Krümel. So ziehen die beiden jetzt zusammen in ein Zimmer und haben viel Platz!
Das Baby wird am Anfang sicherlich eh nicht im Kinderzimmer schlafen. Zudem ist dies ja nicht für ewig. Ich möchte einfach erstmal alles entspannt angehen und nicht schwanger umziehen. Die Lösung ist also für mich eine mit der ich erstmal leben kann.

Wie wird das Zimmer

Da wir ein Mädchen bekommen und Krümel ja ein Junge ist habe ich mir anfangs ein schönes Beige vorgestellt. Allerdings finde ich das nun zu eintönig. Jeder soll seine Farben bekommen. Pastell Blau und Rosa dazu noch ein helles Grau. So haben beide etwas davon. Krümel wird auch sein eigenes Reich bekommen. Ein schönes Bett mit dem ich Euch überraschen werde. :D

Waren die Vorbereitungen bei Euch auch so stressig?

Blog Archive