Dienstag, 15. Dezember 2015

Neue Artikel - Neuer Blog? Test Kinderartikel

Da ich nun zurück liege mit Produkten die ich schon länger vorstellen wollte, stelle ich heute etwas vor, was auch schon eine Weile in Benutzung ist. Vorweg, möchte ich sagen das ich mich dafür entschieden habe nicht mehr ausschließlich Kosmetika vorzustellen. Ich bin auch am überlegen meinen Blog umzubenennen auch, wenn mich ganz viele unter dem Namen Make Up Und More kennen. Ich möchte mehr Artikel über das schöne im Leben schreiben - Kinder! Denn genau daran habe ich auch meinen Spaß. Daher kommt heute der erste Produkttest über einen Artikel der für die Kleinsten unter uns sind.

Ich nutze schon eine ganze Weile die Zahnpasta von Nenedent. 


Ab dem ersten Zahn 

Die Zahnpasta von Nenedent ist ab dem ersten Zahn geeignet. Denn man sollte ab dem Durchbruch des ersten Zahnes mit der Zahnpflege beginnen. Als Mutter weiß ich, das die Milchzähne die Platzhalter für die weiteren Zähne sind und wer die Milchzähne der Kleinen nicht pflegt, kann mit Karies bei den weiteren Zähne rechnen. Daher finde ich es extrem wichtig, das man auch die richtige Zahnbürste und Zahnpasta im Haus hat. Ich selber nutze aber nicht nur die Zahnpasta Nenedent auch die Zahnpasta von Elmex hat mich überzeugt.


Mit Fluorid

Die Zahnpasta ist nicht geeignet, wenn eure Kleinen Fluridtabletten bekommen. Die Zahnpasta von Nenedent enthält bereits Flurid.

 Wie fand Amelie die Zahnpasta?

Sie hat die Zahnpasta besser angenommen, als die von Elemex, das ist aber nicht weiter schlimm. Christopher nutzt ausschließlich Zahnpasta von Elemex. Für ihn ist die Nenedent Zahnpasta nichts mehr. Amelie nimmt die Nenedent Zahnpasta lieber weil sie ein wenig nach Melone schmeckt. Da ich es nicht gut finde, wenn eine Zahnpasta sehr süß schmeckt habe ich die Nenedent Zahnpasta probiert. Sie schmeckt nur nach einem Hauch von Melone. So habe ich ein gutes Gewissen ihr die Zahnpasta zu geben.


Mit dabei war.....

ein Fingerling, dieser ist ideal zum Zähneputzen. Wenn, sich die ersten Zähne durch das Zahnfleisch gebohrt haben ist solch ein Fingerling sehr angenehm für die Kleinen. Auch Amelie hat es genossen, wenn ich ihr damit ihre Zähne geputzt habe. Die Borsten sind sehr weich und man massiert damit auch das Zahnfleisch, welches juckt.

Ich hoffe das euch der erste Artikel über Kinder (Produkttest) gefallen hat. 
Welche Zahnpflege nutzt ihr für eure Kinder?

PR-Sample

Blog Archive